Heute machen wir weiter mit dem Tutorial „Wie du einfach eine Windows Domain einrichtest“

Was wollen wir heute erreichen?

  • Eine Funktionierende Windows Domain
  • Ein aufgeräumtes OU Konstrukt in der Windows Domain
  • Einen weiteren DomainController (DC)
    Wie bereits im ersten Tutorial berichtet, ist in einer Windows Domain immer noch ein 2ter DC zuhause
  • Vorbereitungen treffen um die Windows Domain mittels SCCM zu Patchen/Administrieren/verwalten

Ich denke diese Punkte sind schon mehr als genug für ein Tutorial und bietet Platz für viele weitere Tutorials.

Ok wir fangen einmal an und installieren uns einen neuen Windows Server 2008R2 Enterprise (ja ich weis das es bereits Windows Server2012 gibt, aber unsere Domäne wird später noch für ein Migrationstutorial herhalten)
Wie Ihr einen Server Installiert sollte eigentlich bereits bekannt sein.

Nachdem der Server Installiert wurde, die IP Adresse angepasst wurde, geht es nun daran diesen in die Windows Domain zu heben.
Hierzu gehen wir wie bereits beim ersten DomainController einfach her und starten die Prozedur mittels aufruf auf der Commandozeile mit „dcpromo /adv“.

Es begrüßt uns auch hier der bekannte Wizzard.

Windows Domain Ihr seht, das ist der gleiche Wizzard wie bereits beim ersten DC.

Gehen wir nun schritt für schritt weiter. Eigentlich gibt es nicht viel auf was man achten sollte.
Eine aufmerksamkeit sollten wir aber dem Punkt „Auswahl der Domänenstruktur“ widmen.

Hier könnte Ihr auswählen was / wo der neue DomainController sich befinden soll bzw. ob er eine neue Windows Domäne erstellen soll / eine untergeordnete Windows Domäne oder eben im bereits existierenden Domänenkonstrukt mit agieren soll.
Nun, da wir ja wissen das man eigentlich immer mindestens 2 DC’s in einer Windows Domäne haben soll, wählen wir hier den Punkt „Existing Forrest“ um den neuen DC in die bereits angelegte Windows Domain zu heben.

Windows DomainWindows DomainDanach ist es eigentlich fast nur noch „next…next…next“ bis zu dem Punkt an dem Ihr die Windows Domänen Dateien ablegt.
Hier ändern wir den Pfad wie bereits am ersten DC der Übersichtlichkeit eben direkt auf Laufwerk E.

 

 

 

 


Wie du einfach eine Windows Domäne einrichtest – Teil3

9 Gedanken zu „Wie du einfach eine Windows Domäne einrichtest – Teil3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.