Datensicherung ist ein Thema das mir immer wieder über den weg läuft.
Kommt doch mindestens einmal die Woche die Anfrage ob man versehentlich gelöschte Daten mal eben so einfach wieder irgendwie herstellen kann.

Ich antworte dann in der Regel immer mit “Spiele die gelöschte Datei doch einfach wieder von der Datensicherung zurück”
Eigentlich hasse ich mich für solche Antworten.

Die meisten antworten mir dann “Daten was? Hab ich nicht. Braucht man doch nur in Firmen.” usw…

Bei solchen Antworten sträuben sich mir die Nackenhaare.

 

Wozu sollte man Privat eine Datensicherung erstellen?

  1. Die Daten sind einfach wieder herzustellen
  2. Sollte ein Virus den PC befallen haben kann man ggf. (je nach Datensicherung) Dateien vor dem Virenbefall wieder herstellen
  3. Man hat immer eine Kopie

Das sind doch schonmal sehr gute Argumente für die Datensicherung oder?

Aber Datensicherung ist doch Teuer!

Hier sage ich definitiv: Nein!

Ich erkläre euch gerne warum das nicht komplizierter ist als eine Datei zu kopieren und auch nicht Teuer.

Rechnet man einmal  was es unter umständen kostet wenn wichtige Dokumente verloren gegangen sind so spielt der Faktor Geld eine kleinere Rolle in dem ganzen.

Was benötige ich denn für eine Datensicherung?

Ich könnte jetzt einfach sagen … Ihr braucht folgende Punkte für eine Datensicherung:

  • Datensicherungssoftware
  • Netzlaufwerk mit xx TB Speicher
  • Fachwissen

Das wäre aber völliger Quatsch.

Je nachdem was gesichert werden soll / muss, sollte man auch abwägen was man alles benötigt.

Normalerweise reicht es eigentlich sich eine Sicherungskopie irgendwo zu Speichern.
Natürlich auf einem Externen Medium.
Was bringt schon eine Datensicherung wenn diese dann auf der einzigen Festplatte gespeichert wird.

Perlen für die Säue … sozusagen.

Hat man mehr Daten die sich auch immer mal wieder ändern ist dann schon eher eine Datensicherungssoftware anzuraten.
Hierzu muss man aber auch nicht losziehen und Software XYZ kaufen sondern hierzu kann man getrost auf die Hauseigenen Mittel von Microsoft zurückgreifen.
Die Datensicherung ist ja automatisch mit an Board und somit “kostenlos” und durchaus gut.

Nun aber einmal die entsprechenden Medien die man für eine Datensicherung nutzen kann bzw. sollte

CD / DVD / BluRay:

PRO:
Geringer Platzverbrauch und ordentliches Datenvolumen
CD ~ 700MB
DVD ~ 4,7GB (Zur Datensicherung empfiehlt sich immer nur eine Single Layer Disk)
BluRay ~ 50GB

CONTRA:
Sehr anfällig und leicht zerstörbar. (Kratzer/Bruch…)

USB Stick:

PRO:
Handlich
Günstig
Großes Datenvolumen ~ 1TB

CONTRA:
Haltbarkeit (ausser bei Teureren SLC Chipsätzen) ~ 10-30Jahre
Kann schnell verloren werden

Externe Festplatten:

PRO:
Handlich
Großes Datenvolumen > 1TB
Schnell im Lese/Schreibzugriff
Haltbarkeit bei Sachgemäßem behandeln: ~10 Jahre

CONTRA:
Anfällig durch grobe behandlung (Fallen lassen, unsauber trennen, Hardreset)
Haltbarkeit: ~ 1 – 10 Jahre (Herstellerbedingt und behandlung des Datenträgers)

Externe SSD Festplatten:

PRO:
Haltbarkeit hoch da keine Mechanischen Teile verbaut: ~ 100.000(SLC)Lese Schreibzugriffe auf eine Flashzelle
geringerer Stromverbrauch
Schnell anzuschließen

CONTRA:
Teurer Anschaffungspreis (noch)

NAS/SAN Laufwerke:

PRO:
Hohes Datenvolumen ~ PB Bereich
Redundanz durch verteilte HDD (RAID)
Hoher Datendurchsatz (bei entsprechender Konfiguration)

CONTRA:
Hoher Anschaffungspreis
Administrativer Aufwand
Systempflege Aufwand
Erhöhter Stromverbrauch

Anhand dieser kleinen Übersicht kann man abwägen was man für sich selbst am besten nutzen kann.

Fazit:

Eine Datensicherung ist unabdingbar.
Gerade heutzutage wo immer mehr an Computer/Laptops/Tablets und Co gearbeitet wird und immer mehr Daten aufkommen ist ein arbeiten OHNE funktionierende Datensicherung eigentlich wie Russiches Roulette spielen mit einer Vollautomatik.
Früher oder später kommt der Tag an dem eine wichtige Datei verloren geht und man diese wieder benötigt.

Je nach wichtigkeit der Daten kann selbst eine “Teure NAS/SAN” urplötzlich absolut guenstig sein.

Für den “normalen” Heimanwender sollte allerdings die Variante mit USB Stick / Externer HDD/SSD absolut ausreichend sein.

Für diejenigen die sich damit noch nicht beschäftigt haben und aber auch nicht wissen “wie was wann warum wieso” können mich gerne kontaktieren um Hilfe zu erhalten.


 


Schutz vor Datenverlust – Datensicherung ein absolutes muss?

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. more information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen